Petkos Fight Night Große Boxgala – Der Bund Deutscher Berufsboxer wird 70!

  • von

München 7. April 2019. Der Bund Deutscher Berufsboxer (BDB) feierte sein 70-jähriges Bestehen mit einer großen Box-Gala in München. Aus diesem Anlass veranstaltete Promoter Alexander Petkovic am vergangenen Wochenende eine BDB-Convention mit anschließendem hochklassikem Box-Event in der Landeshauptstadt.

In den beiden internationalen Titelkämpfen dieser besonderen Petkos Fight Night setzte sich Ryan Ford gegen den “Bavarian Sniper” Serge Michel durch, während WBC-Weltmeisterin Tina Rupprecht ihren Gürtel verteidigte.

 

Zu den Gästen gehörten einige der besten Boxer, die in Deutschland gekämpft haben, wie Jürgen Brähmer, Dariusz Michalczewski und die Klitschko-Brüder. Sie saßen bei der Box-Gala in der ersten Reihe und sahen zu, wie sich ihre Nachfolger schlugen, darunter der Traunreuter Serge Michel und die Augsburgerin Tina Rupprecht.

 

Eingeläutet wurde das Wochenende der Box-Stars durch das exklusive „Champions-Dinner“ am Freitag Abend in Alfons Schubeck´s „Südtiroler Stuben“. Zahlreiche Prominente Sportlegenden, sowie viele weitere Stargäste kamen zu einem feinen Dinner in angenehmer Atmosphäre am Münchner Platzl zusammen. Beim Menü (Cremesuppe mit Nürnberger Trüffeltagliatelli, Spargel mit Kalb und Kaiserschmarren zum Dessert) wurde über sportliche Themen locker gefachsimpelt.

 

Stargast des Abends und Schwergewicht-Legende Wladimir Klitschko auf die Frage zum Comeback: „Ich habe im April vor 2 Jahren geboxt und bin mit meinem aktuellen Status sehr glücklich. Noch hat sich daran nichts geändert. Falls es etwas Neues gibt, wird man es von mir persönlich erfahren.“

 

Axel Schulz über seinen spektakulärsten Boxkampf in der Königsklasse: „Das war ganz klar 1999 der Kampf als ich Wladimir Klitschko gewinnen lies (lacht). Ich habe mir in der ersten Runde gedacht „Ach komm Axel, der ist noch jung, der hat noch eine Zukunft vor sich.“ und hab ihn gewinnen lassen.“ 😉

 

Mehr boxen an einem Wochenende geht nicht!

 

Am Samstag ging es dann im BallhausForum des Hotel „INFINITY Munich“ schlagkräftig zu Sache. Eine Vielzahl Boxer wurden in den Ring geschickt und neue nationale und internationale Champions wurden ausgeboxt.

 

BDB Präsidenten Thomas Pütz ist besonders glücklich darüber, dass die „großen Namen“ der internationalen Boxverbände der Einladung gefolgt sind. „Wir sind begeistert auf die Resonanz unserer Einladung und die Teilnahme am heutigen Abend. Deutschland hat zahlreiche Europa- und Weltmeister hervorgebracht und genießt in der Boxwelt höchste Anerkennung.“, so Pütz.

 

Ryan Ford schlägt Serge Michel K.o.

Olympiateilnehmer und Chemiepokalsieger Serge Michel boxte gegen Ryan Ford um vakanten WBC International Silver Titel im Halbschwergewicht. Für Ford bedeutet der Sieg, ein Katapult nach oben in der WBC-Rangliste. Ein Kampf um die Weltmeisterschaft rückt für den Gewinner in greifbare Nähe.

 

Tina Rupprecht verteidigt WM-Titel

Weiter stand am gestrigen Abend „Tiny Tina“ gegen Maricela Quintero auf der „Fight-Card“. Die Boxfans freuten sich über die weibliche Beteiligung im Minimumgewicht. Quintero erwies sich als zähe und unangenehme Gegnerin, die es der Augsburgerin den Sieg nicht leicht machte.

 

Tina Rupprecht, die von Alexander Petkovic stolz als „die nächste Regina Halmich“ bezeichnet wird setzte ihren 2018 gewonnenen WM-Titel gegen eine deutlich erfahrenere Gegnerin aufs Spiel und gewann.

 

Petar Milas bleibt ungeschlagen

Das kroatische Top-Talent Petar Milas siegte gegen den Russen Denis Bakthov. Es war sein 14. Sieg im 14. Profikampf. Bakthov war erst zwei Tage zuvor eingesprungen, nachdem gleich zwei Gegner kurzfristig absagten. Daher stand bei dieser Begegnung der EM-Titel der EBU nicht – wie ursprünglich geplant – auf dem Spiel.

 

Box-Fan und Gast der Gala Verena Kerth über den Kampfsport: „Boxen finde ich super, weil man nicht 90 Minuten warten muss, bis die Männer oben ohne sind“.

 

Abendzeitung

Abendzeitung

Bild Zeitung

Süddeutsche Zeitung

Hamburger Morgenpost

Münchner Merkur

TZ