AlpenHerz Wiesn 2017

Wiesn-Gaudi mit viel (Alpen-)Herz im „Käfer“

Stefan Mross und Freundin Anna-Carina, Sven Hannawald, Saskia Valencia, Gitta Saxx und Co.: Promis feiern bei der 1. „AlpenHerz“ Wiesn von Designerin Sandra Abt

Wiesn-Comeback für Stefan Mross wegen seiner Anna-Carina: „Ich war schon 20 Jahre lang nicht mehr auf dem Oktoberfest!“

Ein Oktoberfest-Event mit viel Herz. Genauer gesagt mit AlpenHerz! Zahlreiche Prominente, darunter Musiker Stefan Mross mit seiner Partnerin Anna-Carina Woitschak, Ex-Skispringer Sven Hannawald mit Frau Melissa, Model Gitta Saxx, Moderatorin Jennifer Knäble, Schauspielerin Saskia Valencia und die Werbe-Zwillinge Nina und Julia Meise feierten am Dienstag in der Käfer-Wiesn-Schänke. Trachten-Designerin und Label-Gründerin Sandra Abt hatte gemeinsam mit ihrer Geschäftspartnerin Verena Krist erstmals zur „AlpenHerz Wiesn“ geladen. Vom Oktoberfest und anderen Trachten-Events sind die trachtigen Kreationen nicht mehr wegzudenken. Jetzt gab es erstmals einen eigenen Wiesn-Event: „Diese Wiesn-Veranstaltung ist ein Dankeschön an all unsere treuen Kunden und prominenten Trägerinnen, die AlpenHerz zudem gemacht hat, was es heute ist“, so Sandra Abt, die ihr Label im Jahr 2011 gründete. Mittlerweile gehören vor allem auch zahlreiche Prominente zu ihrer Fan-Gemeinde.

Auch einige männliche Gäste, denn schließlich gibt es bei AlpenHerz auch Fesches für die Buam. Stefan Mross zum Beispiel, der mit seiner Freundin Anna-Carina nach München gekommen war und nonstop mit ihr im Blitzlicht stand. Schließlich war es der erste gemeinsame Wiesn-Besuch der beiden, und für Mross der erste seit zwei Jahrzehnten: „Ich war schon rund 20 Jahre nicht mehr auf dem Oktoberfest, zum letzten Mal während der Pubertät. Mir war es hier immer zu viel Rummel, obwohl es ein wunderschönes Fest ist. Mein Schatz wollte aber zur unbedingt einmal die Wiesn sehen und zudem kenne ich die Abts schon seit vielen Jahren. Deshalb sind wir heute gerne hier. Ich mag Tracht und trage heute auch eine Weste von „AlpenHerz“. Ich finde es schön, dass solche Traditionen gepflegt werden.“ Auch seine Anna-Carina gefiel ihm gut in ihrem Dirndl: „Es gibt für eine Frau doch nichts Schöneres.“ Die beiden wirkten sehr glücklich. Ist eine Hochzeit bzw. sind Kinder geplant? Er: „Um Himmels Willen. Wir sind doch beide doch so jung…“ Wie gefiel es ihr bei ihrem ersten Wiesnbesuch? „Es ist sehr schön, aber ich war durchaus auch ein bisschen aufgeregt.“

Ex-Skispringer Sven Hannawald und seine Frau Melissa hatten Söhnchen Glen (7 Monate) mitgebracht. Der erste Besuch des Juniors auf der Wiesn. Im Zelt trug Baby Glen allerdings Kopfhörer gegen den Lärm: „Wir sind zum ersten Mal zu dritt auf dem Oktoberfest“, erzählte Melissa Hannawald stolz. „Sven und ich tragen immer hier auf der Wiesn schon immer „AlpenHerz“ und ich als Nicht-Münchnerin kenne gar keine anderen Dirndl. Deshalb sind wir heute gerne hier, zumal diese Veranstaltung ganz entspannt am Nachmittag stattfindet. Und wir bleiben auch nicht lange. Glen hat zwar im Gegensatz zu seinen Eltern noch keine richtige Tracht, aber dafür einen Strampler mit Lederhosen-Aufdruck.“

Der Dresscode lautete natürlich „AlpenHerz“: Und die Gäste führten natürlich alle die feschen Kreationen der Gastgeberin aus. Schauspielerin Saskia Valencia zum Beispiel: „Früher dachte ich ja immer, Dirndl machen dick, aber in diesem fühle ich mich wirklich wohl. Schön und mit Pepp.“

Zur Fan-Gemeinde zählen auch die Werbe-Zwillinge Nina und Julia Meise. Sie kamen im Partner-Look, die eine in blau, die andere in rosa: „Wir sind riesengroße AlpenHerz-Fans. Die Dirndl sitzen immer perfekt und sind der perfekte Mix aus Tradition und Moderne.“

Was sind die Trends für die Wiesn 2017? Sandra Abt: „Im Trend liegen vor allem die traditionelleren hochgeschlossenen Dirndl sowie Dirndl mit angesetzten Ärmchen, die man ohne Bluse trägt. Hier haben wir erstmalig auch Waschdirndl aus Baumwolle im Programm –  für den entspannten Nachmittagsrundgang auf der Wiesn oder ideal auch für Waldfeste.. Im Trend liegen gedeckte Farben wie Dunkelblau und Grün sowie Beerentöne.“ Was macht in Sachen Dirndl dieses Jahr Pause? „Übertriebene Glitzerschürzen, zu viel Chi Chi sowie kitschige Elemente sind an den Dirndln sind derzeit nicht mehr gefragt. Der Trend geht auch bei den Seiden- und Jaquarddirndl, die eine Spitzen- und Perlenschürze haben, zum Reduzierteren.“

Bei Champagner und bayerischen Schmankerln feierten außerdem: Schauspielerin und Thore Schölermann-Freundin Jana Julie Kilka („Ich bin gebürtige Münchnerin und habe seither keine Wiesn verpasst. Ich zwinge auch meinen Freund, mindestens einmal im Jahr mit mir auf das Oktoberfest zu gehen. Er liebt seine Lederhosen genauso wie ich meine Dirndl – weil es das einzige Kleidungsstück ist, das man nicht waschen muss“), Moderatorin Jennifer Knäble („Ich trage zum ersten Mal AlpenHerz und zum ersten Mal ein Dirndl ganz in Schwarz. Wirklich wunderschön!“), Model Gitta Saxx, Schlager-Star Kristina Bach („Ich liebe mein Dirndl heute, denn es erinnert mich wegen der klassischen Farben rot und grün an meine Mädchenzeit, als meine Mutter mich anstatt in Lederhosen in ein Dirndl gesteckt hat“), Pedro da Silva und Birgit Fischer-Höper (Connections PR), die den Event mitorganisiert hatten, uvm.